HOME
    Akupunktur
    Anti-Aging Medizin
    Arthrosetherapie
    Botox
    Chirotherapie
    Faszienbehandlung
    Kinesiotaping / Aku-Taping
    Kryotherapie
    Orthopäd.
Schmerztherapie
    Osteoporosetherapie
    Proliferationstherapie
    PRP Behandlungen
    Schmerztherapie
    Extracorporale
Stosswellentherapie

 

 

 


ORTHOPÄDISCHE SCHMERZTHERAPIE PRT und Facetteninfiltration

Was sind PRT und Facetteninfiltration?

Viele Menschen leiden unter akuten oder chronischen Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule. Gründe dafür können Bandscheibenvorfälle oder verschleißbedingte Erkrankungen sein

Zur Schmerztherapie und zur Vermeidung eines operativen Eingriffs gibt es zwei effektive Therapieverfahren: die PRT (periradikuläre Therapie) und die Facettengelenkinfiltration (Infiltration der kleinen Wirbelgelenke)

Bei beiden Verfahren werden schmerzlindernde Medikamente an den Entstehungsort des Schmerzes gebracht. Mit einer sehr feinen Nadel wird unter optischer Kontrolle mittels Computertomographen (CT) ein Schmerzmittel, sowie ein entzündungshemmendes Medikament millimetergenau an die schmerzauslösende Nervenwurzel oder das Wirbelgelenk gespritzt.

 

Wann wird eine PRT / Facetteninfiltration angewendet?

  • Die PRT wird hauptsächlich zur Linderung akuter und auch chronischer Nervenreizerscheinungen angewendet, die durch
  • Bandscheibenvorfälle/-vorwölbungen
  • degenerative Veränderungen der Wirbelsäule
  • moderate Verengungen des Wirbelkanals (Spinalkanalstenose)
  • Vernarbungen nach operativen Eingriffen hervorgerufen werden

Neue Lebensqualität durch Schmerzlinderung

Die PRT bewirkt ein Abschwellen der Nervenwurzel und eine Minderung der um die Nervenwurzel entstandenen Entzündungsreaktion.
Die entzündungshemmende Wirkung des Kortisons führt dazu, dass die Nervenwurzel nicht mehr so empfindlich auf mechanische Reize reagiert

Bei ca. 80% der Patienten kann nach 2-4 Infiltrationen eine dauerhafte Schmerzlinderung bzw. sogar Schmerzfreiheit erreicht werden