HOME
    Akupunktur
    Anti-Aging Medizin
    Arthrosetherapie
    Botox
    Chirotherapie
    Faszienbehandlung
    Kinesiotaping / Aku-Taping
    Kryotherapie
    Orthopäd. Schmerztherapie
    Osteoporosetherapie
    Proliferationstherapie
    PRP Behandlungen
    Schmerztherapie
    Extracorporale
Stosswellentherapie

 

 

 


ARTHROSETHERAPIE

Arthrose ist eine durch Verschleiß bedingte Erkrankung eines Gelenks.
Durch den Knorpelabrieb kommt es zu Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen. Neben Überlastungen sind frühere Verletzungen (z.B. Meniskusschäden, Kreuzbandverletzungen), Gelenkfehlstellungen oder Fehlanlagen (Gelenksdysplasie) häufige Ursachen.

Extrem wichtig ist die Prävention einer Arthrose durch muskuläre Kräftigung, regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung - dies schützt die Gelenke.
Das Risiko, eine Arthrose zu bekommen, steigt mit dem Lebensalter an. Doch zunehmend entwickeln sich auf Grund der veränderten Lebensweise auch schon bei jungen und sehr jungen Menschen arthrotische Veränderungen in den Gelenken.

Typische Beschwerden der Arthrose sind z.B.

  • Anlaufbeschwerden
  • Belastungsschmerz
  • Minderung der Gehstrecke
  • Gelenkerguss und Schwellung
  • Ruhe -und Nachtschmerz
  • Reibegeräusche bei Belastung
 

Bei der Arthroseentstehung kommt es zum Verschleiß des Gelenkknorpels verbunden mit entzündlichen Reaktionen der Gelenkinnenhaut mit wiederkehrenden Gelenkergüssen.Begleitend kommt es zu starken Schmerzen mit zunehmender Schonhaltung. Die Muskulatur nimmt ab, es kommt zu einer Schrumpfung der Gelenkkapsel mit eingeschränktem Bewegungsmuster.

Die Arthrose ist eine Erkrankung, die langsam fortschreitet und somit schleichend zu einer Minderung der Lebensqualität führt.

Leider gibt es keine medikamentösen oder operativen Möglichkeiten einen normalen gesunden Gelenkknorpel wiederherzustellen, aber es gibt unterstützende Behandlungsmethoden, um die Beschwerden durchgreifend zu lindern.

Dazu gehören:

  • Gezielte Injektionen in die betroffenen Gelenke mit u.a. Hyaluronsäure
  • Schmerztherapie mittels Akupunktur
  • Orthomolekulare Nahrungsergänzung (Glukosaminsulfat, Chondroitinsulfat) 
  • Infusionen / Injektionen mit u.a. hochdosierten Vitaminen und Mineralstoffen zur Entzündungshemmung und Schmerzreduktion.